„Erst wenn Weihnachten im Herzen ist, liegt Weihnachten auch in der Luft.“ (William Turner Ellis 1866- 1955, Autor)

…. so empfinde ich auch.

Wir feiern seit Jahren an einem Adventssonntag unser jährliches „Come-Together-Weihnachtsfest“.

Freunde sind da, die wir zum Teil das ganze Jahr nicht geschafft haben zu treffen. Familie, die anreist. Es ist laut und bunt, viel Gelächter und große Freude darüber, zusammen zu sein. Gemeinsam essen und trinken, das alte Jahr besprechen und uns zusammen auf Weihnachten freuen.

Ich schmücke Tage zuvor das ganze Haus mit großer Vorfreude.

Während unseres „Come-Together-Festes“ sehe ich dann unseren Sohn mit roten Wangen durchs Haus rasen, meinen Mann von Gruppe zu Gruppe gehend, Cava und Wein nachschenkend, und die fröhlichen Gesichter unserer Gäste. Und genau diese „Minimomente“ des Hinschauens machen mich glücklich. Weiterlesen „„Erst wenn Weihnachten im Herzen ist, liegt Weihnachten auch in der Luft.“ (William Turner Ellis 1866- 1955, Autor)“

Hingabe

Hallo, hier ist Melania, Thema heute: Hingabe

Die Definitionen für dieses Wort sind vielseitig. Folgende Begriffe habe ich in vielen Erklärungen wiedergefunden:

  • rückhaltloser Einsatz
  • große Begeisterung
  • Leidenschaft
  • hingebungsvoller Eifer

Hingabe ist eine Herzensqualität. Eine treibende Kraft, die mich meine täglichen Aufgaben – ob im Job oder privat – mit einer spürbaren und sichtlichen Intensität erledigen läßt.

Sobald ich mein Herz ins Spiel bringe, weil es mir wichtig ist, weil ich es liebe, es zu tun, wird ENERGIE freigesetzt, die mich unterstützt und nicht belastet. Weiterlesen „Hingabe“

Alle Jahre wieder ….

Den Blog zum anhören:

Hallo, hier ist Melania.

Heute melde ich mich, um euch allen eine wundervolle Zeit zu wünschen.

Zeit für 365 Möglichkeiten in 2017,

Zeit für kleine Wunder,

Zeit für große Taten, Weiterlesen „Alle Jahre wieder ….“

Erfolg oder Misserfolg – das ist hier die Frage

Hallo, hier ist Melania.

Ich melde mich nach einer langen und erkenntnisreichen Zeit zurück.

Wir hatten einen guten Sommer und ich kann Ihnen versichern, dass der nicht nur von Erfolgen geprägt war. Es gab auch Misserfolge. Dinge die einfach nicht geklappt haben.

Was ist aber ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg in unserem täglichen Handeln? Die Umstände, der Glaube, der Wille, die Fähigkeit, das glückliche Zusammentreffen von Ereignissen oder die Einstellung? Ich denke, es ist eine Kombination von allem. Für mich persönlich scheint die Einstellung, „es erreichen zu wollen“, eine besonders wichtige Rolle zu spielen. Weiterlesen „Erfolg oder Misserfolg – das ist hier die Frage“

Lebensträume brauchen Pläne, um wahr zu werden

Audio-Version: 

„I have a Dream“ sagte Martin Luther King 1963. Was für ein bedeutsamer Satz eines so mutigen Mannes.

Ganz so mutig und bedeutsam waren meine Träume nicht und doch bestimmen sie heute mein Leben. Ich wollte schon als Jugendliche Waldorf-Lehrerin werden. Die Pädagogik nach Rudolf Stein (1861-1925) hat mich begeistert.

Nach meinem Abitur in Berlin stellte ich mich in der Waldorf-Schule zum Informationsgespräch vor. Als ich dann erfuhr, was es bedeutet, Anthroposoph zu sein – …nämlich nicht rauchen, saufen und kiffen zu dürfen –,  war ich als 18-jährige Großstadtgöre nicht bereit, dieses „Opfer“ zu bringen. Ich gab es auf, den Rest hörte ich gar nicht mehr. Weiterlesen „Lebensträume brauchen Pläne, um wahr zu werden“

Heute Morgen …

Jeder Morgen ist ein Erwachen nach einem kleinen Tod … So sagen die Buddhisten.

Ein Neuanfang. Eine Möglichkeit, heute das Leben zu ändern. Wünsche wahr werden zulassen, überfällige Entscheidungen zu treffen und in die Tat umzusetzen. Oder ganz einfach den ganzen Tag im Bett zu bleiben und ein gutes Buch zu lesen. Wir haben die Wahl – jeden Tag aufs Neue. Weiterlesen „Heute Morgen …“

Eitelkeit

„Ich könnte ihm seine Eitelkeit leichter verzeihen, hätte er die meine nicht verletzt.“ Diesen Satz sagt Elisabeth Bennet zu ihrer Freundin über Darcy in der Verfilmung von Stolz und Vorurteil, Jane Austen (2005).

Eitelkeit … jeder würde von sich behaupten, dass er sie nicht unbedingt hat und wenn doch, dann eher auf körperliche Äußerlichkeiten bezogen. Und das ist etwas Positives in unserer modernen Welt.

Ich bin mir sicher, dass Eitelkeit in unserer Berufswelt viel weiterverbreitet ist, als wir zugeben wollen. Sie zeigt sich in der übertreibenden Sorge darüber, welchen Eindruck wir auf andere machen. In der übertriebenen Sorge, bloß nie einen Fehler zu machen. In der übertriebenen Sorge, jemand könnte mich für unfähig halten, wenn ich um Hilfe bitte. In der übertriebenen Sorge, ja nicht mit jemandem aneinanderzugeraten. In der übertriebenen Sorge, perfekt sein zu müssen. Weiterlesen „Eitelkeit“