Willkommen in meiner Welt

Hallo, hier ist Melania.

Ich werde dieses Jahr 57 Jahre alt. Jung, ja, aber in der Arbeitswelt manchmal auch nicht wirklich. Ich liebe die moderne Arbeitswelt, WhatsApp, Instagram, manchmal auch Online-Shopping, finde es toll, mich immer selbst informieren zu können, und liebe auch die Schnelligkeit, mit der das Ganze heute vonstattengeht.

Doch gelegentlich habe ich einfach Sehnsucht nach meiner Welt – meiner Offline-Welt. Bücher lesen, Musik hören auf LPs oder CDs, reale Telefongespräche in vollständigen Sätzen führen und nicht per WhatsApp nur kurz mit Zeichensprache erfahren, wie es den anderen geht. Meine Freundinnen anrufen oder schnell treffen und nicht auf Instagram checken, wo sie gerade sind. Ins Kino gehen und nicht per Apple TV oder Netflix angesagte Filme zu Hause sehen. Reale Meetings haben in einem Raum, wo alle Teilnehmer in Fleisch und Blut versammelt sind, und keine Meetings im virtuellen Raum … Einfach altmodisch „jung“ sein in meiner Welt.

Meine Generation hat in der Arbeitswelt viele tolle Innovationen kennengelernt und viele Change-Prozesse angestoßen, Arbeitstechniken völlig verändert und sich den Gegebenheiten der neuen Arbeitswelt angepasst.  Und trotzdem: über Weihnachten war ich 14 Tage bewusst offline. WOW, was für ein Gefühl der Freiheit, des Vertrauens. Nicht kontrollieren können, was gerade alles passiert, hat mir gutgetan. Mein Präsenz im Hier und Jetzt wurde dadurch erhöht. Klar, dass es da nur wenige Fotos von Weihnachten und Silvester gibt, mein Handy war ja aus.

Es wieder einzuschalten war genauso gut. Wir haben jetzt Februar, und tatsächlich bin ich bewusster darin geworden, meine beiden Welten miteinander in Einklang zu bringen.

Im Februar hat das chinesische „Jahr des Schweins“ begonnen. Ich nehme mir vor, meine Stärken, die ich in der Arbeitswelt entwickelt habe, auch im Alltag bewusster einzusetzen: Präsenz, Tiefe, ein langsameres Denken, das Wissen darum, nicht alles kontrollieren zu können, nicht überall gleichzeitig sein zu wollen und all das mit digitalem Können zu vernetzen. Ganz im Sinne des Jahres des Schweins wird diese klare Entscheidung auch Früchte tragen.

Vielleicht haben Sie ja auch Lust dazu. Was waren Ihre Stärken in den ersten Jahren Ihrer beruflichen Laufbahn? Na, erinnern Sie sich?

Alt und Neu muss kein Widerspruch sein, sondern können sich wunderbar ergänzen. Ich bin beides: an old-fashioned girl with innovative thoughts and digital tools. That’s me!

Melania

Und übrigens, wie schon Albert Einstein sagte: Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und darauf zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Was bedeutet Kundenservice

Hallo, hier ist Melania.

Meine erste Frage an mich selbst ist: Wie definiere ich in meinem Bereich Kundenservice?

Professionalität geht mir hier durch den Kopf:

  • Das Wissen, das ich habe, immer einzubringen wenn es gebraucht wird.
  • Zeit haben und mir nehmen für meine Kunden
  • Meine Handlungen immer wieder überprüfen
  • Meine eigenen Standards immer wieder erneuern und verbessern

Mit einem Wort: gleichbleibende Qualität liefern, egal, wie oft, wann, wo, für wen und wofür.

Weiterlesen „Was bedeutet Kundenservice“

Wer loslässt hat beide Hände frei für Neues

Hallo, hier ist Melania. Mein Thema heute: Veränderung durch Loslassen.

Ich würde gerne mit Ihnen folgende Gedanken teilen:

Was ist, wenn ich klar spüre, etwas ist wirklich zu Ende, es ist Zeit loszulassen, aber ich kann es nicht? Weiterlesen „Wer loslässt hat beide Hände frei für Neues“

Müdigkeit

Hallo, hier ist Melania. Mein Thema heute: Müdigkeit.

Sind Ihnen auch schon einmal diese Gedanken durch den Kopf gegangen:

„Ich bin einfach müde, kraftlos und ohne Energie. Wo ist wohl die Sinnhaftigkeit meines Tuns. Es fällt mir schwer, meine Erfolge zu erkennen, geschweige denn, sie zu bemessen. Ich fühle mich ausgelaugt. Und jeden Tag stehen neue Probleme an. Es ist kein Ende in Sicht …“

Ihre Gedanken beginnen immer öfter um das Thema Jobwechsel zu kreisen: neues Spiel, neue Aufgaben, neuer Chef. Vielleicht geht es dann besser und Sie finden Ihre Energie und Freude am Job wieder.

Na, hab’ ich Ihren Gemütszustand getroffen?

Weiterlesen „Müdigkeit“

Gelassenheit bei Ablehnung

AblehnungKennen Sie das Gefühl, sich abgelehnt zu fühlen?

Manchmal sind es klar ausgesprochene Worte von unserem Gegenüber, manchmal eine nonverbale Gestik und manchmal eine Ahnung, dass es so ist. Das Gefühl, abgelehnt zu sein, verunsichert uns und hat oft unüberlegte Reaktionen zur Folge. Egal, wie alt wir werden, abgelehnt zu werden löst in vielen von uns einen Urschmerz aus, ähnlich wie wir es vielleicht als Kinder erlebten, wenn die anderen nicht mit uns spielen wollten. Weiterlesen „Gelassenheit bei Ablehnung“

„Erst wenn Weihnachten im Herzen ist, liegt Weihnachten auch in der Luft.“ (William Turner Ellis 1866- 1955, Autor)

…. so empfinde ich auch.

Wir feiern seit Jahren an einem Adventssonntag unser jährliches „Come-Together-Weihnachtsfest“.

Freunde sind da, die wir zum Teil das ganze Jahr nicht geschafft haben zu treffen. Familie, die anreist. Es ist laut und bunt, viel Gelächter und große Freude darüber, zusammen zu sein. Gemeinsam essen und trinken, das alte Jahr besprechen und uns zusammen auf Weihnachten freuen.

Ich schmücke Tage zuvor das ganze Haus mit großer Vorfreude.

Während unseres „Come-Together-Festes“ sehe ich dann unseren Sohn mit roten Wangen durchs Haus rasen, meinen Mann von Gruppe zu Gruppe gehend, Cava und Wein nachschenkend, und die fröhlichen Gesichter unserer Gäste. Und genau diese „Minimomente“ des Hinschauens machen mich glücklich. Weiterlesen „„Erst wenn Weihnachten im Herzen ist, liegt Weihnachten auch in der Luft.“ (William Turner Ellis 1866- 1955, Autor)“

Hingabe

Hallo, hier ist Melania, Thema heute: Hingabe

Die Definitionen für dieses Wort sind vielseitig. Folgende Begriffe habe ich in vielen Erklärungen wiedergefunden:

  • rückhaltloser Einsatz
  • große Begeisterung
  • Leidenschaft
  • hingebungsvoller Eifer

Hingabe ist eine Herzensqualität. Eine treibende Kraft, die mich meine täglichen Aufgaben – ob im Job oder privat – mit einer spürbaren und sichtlichen Intensität erledigen läßt.

Sobald ich mein Herz ins Spiel bringe, weil es mir wichtig ist, weil ich es liebe, es zu tun, wird ENERGIE freigesetzt, die mich unterstützt und nicht belastet. Weiterlesen „Hingabe“